Wildparktour

Fasane stammen ursprünglich aus Asien. Schon früh gelangten sie nach Europa. In der Fasanerie sieht man verschiedene Fasane, Wildtauben, Rebhühner und seltene Raufußhühner.
Birkhuhn, Auerhuhn, Schneehuhn und Haselhuhn gehören zu den Raufußhühnern. Diese Vögel besitzen gefiederte Füße. Während der Balz versuchen die Hähne die Hennen mit ihren so genannten „Rosen“ zu beeindrucken. Dieser Hautfleck über den Augen schwillt stark an und färbt sich auffällig rot.
Birkwild liebt die Lüneburger Heide
Das Birkwild ist deutlich kleiner als das Auerwild. Eine der letzten und größten Populationen lebt im Naturschutzgebiet Lüneburger Heide. Die Hähne werden im Frühjahr auf ihren Balzplätzen beobachtet und gezählt. Die Zählungen der letzten Jahre zeigen einen leichten Anstieg des Bestandes - Ein Erfolg der Schutzmaßnahmen des Vereins Naturschutzpark e.V.
Hochzeitslied
Der Auerhahn ist der größte Vertreter der Raufußhühner. Das Männchen trägt ein auffällig schillerndes Prachtgefieder. Ein besonderes Spektakel ist in der Balz zu beobachten: Der Hahn läuft mit aufgestelltem Schwanzfächer umher und gibt schnalzende und zischende Laute von sich, mit denen er den Weibchen imponieren will.
Parkplan PDF